Command line/de

From Minetest Wiki
Jump to: navigation, search
Languages Sprache: English • Deutsch

Contents

Häufige Befehle

  • --address <value> - Verbindungsadresse (leer → lokales Spiel)
  • --gameid <value> - setzt die Spielkennung
  • --gameid list - Liste verfügbarer Spielkennungen
  • --map-dir <value> - entspricht --world (veraltet)
  • --world <value> - setzt den Pfad zur Welt (impliziert lokales Spiel)
  • --world list - listet alle verfügbaren Welten auf
  • --worldname <value> - setzt die Welt über ihren Namen (impliziert lokales Spiel)
  • --migrate <value> - migriert von der derzeitigen Datenbank auf eine andere (funktioniert nur, wenn minetestserver oder --server benutzt wird)
  • --migrate-players <value> - migriert von der derzeitigen Spielerdatenbank auf eine andere (funktioniert nur, wenn minetestserver oder --server benutzt wird)
  • --name <value> - setzt den Spielernamen
  • --password <value> - setzt das Passwort
  • --port <value> - setzt den Netzwerk-Port (UDP)
  • --go - deaktiviert das Hauptmenü (überspringt es und geht direkt zum Spiel)
  • --config <value> - lädt die Konfiguration aus der angegebenen Datei
  • --server - startet einen dedizierten Server
  • --videomodes - zeigt verfügbare Videomodi
  • --help - zeigt erlaubte Optionen

Fehlersuche und Testen

  • --logfile <value> - setzt den Pfad zur Protokolldatei (leer → keine Protokollierung)
  • --info - gibt mehr Informationen auf der Konsole aus
  • --trace - gibt umfangreiche Informationen im Protokoll und auf der Konsole aus
  • --verbose - gibt sogar noch mehr Informationen auf der Konsole aus
  • --disable-unittests - deaktiviert Unit-Tests
  • --enable-unittests - aktiviert Unit-Tests
  • --random-input - aktiviert zufällige Benutzereingaben zu Testzwecken
  • --speedtests - führt Geschwindigkeitstest durch

Befehlszeilenargumente beim Aufruf

Linux

Öffnen Sie ein Terminal.

Geben Sie einfach Folgendes ein:

./minetest --server --worldname MeineWelt

Sie können auch ein Shellskript (.sh) erstellen.

Windows

Die einfachste Möglichkeit unter Windows Befehlszeilenargumente einzugeben, ist das Erstellen einer Stapelverarbeitungsdatei. Öffnen sie einen einfachen Text-Editor (zum Beispiel Notepad oder Notepad++).

Geben Sie Ihre Befehlszeilenargumente im folgenden Format ein:

minetest.exe --server --worldname MeineWelt

Speichern Sie die Datei als startserver.bat im Ordner bin neben der minetext.exe (sie muss nicht “startserver” heißen, das war nur ein Beispiel).

Führen Sie sie nun durch Doppelklick auf Ihre Stapelverarbeitungsdatei aus.